Publikationen

Monografien

Anne Overbeck und Dietmar Osses. So kam das Eis ins Ruhrgebiet. Italienische  Eismacher im Ruhrgebiet, hg. vom LWL-Industriemuseum, Essen 2009.

Anne Wieland. Varus und die Ziegel Roms – oder warum die Lipper vor 2000 Jahren nicht warm baden konnten, hg. vom LWL-Industriemuseum, Bönen 2009.

Kerstin Wölki. Krieg als Reise. Die Wahrnehmung Frankreichs durch deutsche Soldaten im Zweiten Weltkrieg (2007). | PDF

Kerstin Wölki. Die Heilige Barbara im Revier. LWL-HELDEN-Werkstatt: Unterrichtsmodul für das Fach Katholische Religion, Sekundarstufe I, hg. vom LWL-Industriemuseum, Dortmund 2009.

Kerstin Wölki, Anne Overbeck, Dagmar Pech. Tour de LWL-Industriemuseum. Acht Orte – Ein Raderlebnis, hg. vom LWL-Industriemuseum, Dortmund 2009. | PDF

Aufsätze

Anne Overbeck. Amerikaauswanderer – Von Ostwestfalen in die Neue Welt, in: LWL-Industriemuseum (Hg.): Wanderarbeit. Mensch – Mobilität – Migration. Historische und moderne Arbeitswelten, Essen 2013, 60-69.

Anne Overbeck. Two Countries, One Home, One Occupation: The Success of Italian Ice Cream Makers as a Family Business, 1900-2009, in: Christina Lubinski u.a. Going Global: Internationalizing Pathways for Family Firms during the 19th and 20th Century, New York 2012. (erscheint im April 2013)

Anne Overbeck. The Enemy Within: African-American Motherhood and the Crack Baby Crisis, in: Isabel Heinemann. Family Values and Social Change: The American Family in 20th Century USA, Frankfurt 2012.

Anne Overbeck. So kam das Eis ins Ruhrgebiet: Italienische Eismacher 1900-heute, in: Anne Overbeck/Dietmar Osses: Eiskalte Leidenschaft. Italienische Eismacher im Ruhrgebiet. Essen 2009.

Anne Overbeck. Die Bildungs- und Erziehungsprogramme der Alliierten. Die Brücke in Dortmund, in: Gisela Framke (Hg.): Das neue Dortmund: Planen, Bauen, Wohnen in den fünfziger Jahren. Dortmund: Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund 2002, 134-144.

Anne Wieland. Pendler – “Dreimal bis zum Mond”, in: LWL-Industriemuseum (Hg.): Wanderarbeit. Mensch – Mobilität – Migration. Historische und moderne Arbeitswelten, Essen 2013, 123-128.

Anne Wieland. Sozialwesen im Wandel, in: Arnold Beuke (Hg.): Zu Hause zwischen Hof und Stahl. 40 Jahre Landkreis Osnabrück, Schriften zur Kulturgeschichte des Osnabrücker Landes, Bd. 18, Ankum 2012, 309-315.

Anne Wieland. Lippische Ziegler um 1900 im Umland von Berlin, in: Menschen – Ideen – Migration. Neue Blicke auf Baukultur im Rheinland und in Westfalen-Lippe, hg. vom LWL-Freilichtmuseum Detmold und LVR-Freilichtmuseum Kommern, Essen 2010, 165-173.

Anne Wieland. Der Brauchkomplex Weihnachten in der Anzeigenwerbung. Eine kulturwissenschaftliche Analyse, in: KulTour – Mitteilungen der Studierenden und Mitarbeiter der Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde der Universität Bonn, Heft 1, Jg. 18 (2007), 103-108.

Kerstin Wölki und Clemens Schwender. Krieg als Bildungsreise, in: Gradinari, Irina/Müller, Dorit/Pause, Johannes (Hg.): Versteckt – Verirrt – Verschollen. Reisen und Nicht-Wissen, Wiesbaden 2016, 189-410.

Kerstin Wölki. Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter – Die ostwestfälisch-lippische Möbelindustrie in der Zeit des Nationalsozialismus, in: Willi Kulke (Hg.): In Serie. 150 Jahre Möbelindustrie in Westfalen, Ausstellungskatalog, Essen 2015, 102-107.

Kerstin Wölki. Gefährlich und zauberhaft. Von Hänsel und Gretel bis zum Baxmann: Der Wald in Märchen und Wesersagen, in: DEWEZET. Deister- und Weserzeitung, Jg. 168 (19.5.2015), 16.

Kerstin Wölki. “Wir schossen, was das Zeug hielt”. Der Soldat Friedrich Renner hat seine Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg niedergeschrieben, in: DEWEZET. Deister- und Weserzeitung, Jg. 167 (1.8.2014), 16.

Kerstin Wölki. “Als Erster an den Feind kommen”. In seinen Tagebüchern protokolliert Ernst Jünger scheinbar unberührt die Brutalität des Grabenkrieges, in: DEWEZET. Deister- und Weserzeitung, Jg. 167 (18.7.2014), 16.

Kerstin Wölki. “Es geht mir gut”. Gustav Eckermann – ein Hamelner im Ersten Weltkrieg, in: DEWEZET. Deister- und Weserzeitung, Jg. 167 (11.7.2014), 16.

Kerstin Wölki. Versuch einer Liebesgeschichte. Die Liebe von der Antike bis zur Gegenwart, in: DEWEZET. Deister- und Weserzeitung, Nr. 129, Jg. 166 (6.6.2013), 16.

Kerstin Wölki. Auswandern heute – Zwischen Neuanfang und Doku-Soap, in: LWL-Industriemuseum (Hg.): Wanderarbeit. Mensch – Mobilität – Migration. Historische und moderne Arbeitswelten, Essen 2013, 137-146.

Kerstin Wölki und Mareike Buba. Gastarbeiter – Von Galicien nach Ostwestfalen, in: LWL-Industriemuseum (Hg.): Wanderarbeit. Mensch – Mobilität – Migration. Historische und moderne Arbeitswelten, Essen 2013, 85-96.

Kerstin Wölki. Gesundheitswesen, in: Arnold Beuke (Hg.): Zu Hause zwischen Hof und Stahl. 40 Jahre Landkreis Osnabrück, Schriften zur Kulturgeschichte des Osnabrücker Landes, Bd. 18, Ankum 2012, 158-162.

Kerstin Wölki. “Und ab ging die Reise!” Kriegserfahrung deutscher Soldaten in Frankreich, in: Veit Didczuneit/Jens Ebert/Thomas Jander (Hg.): Schreiben im Krieg. Feldpost im Zeitalter der Weltkriege, Essen 2011, 511-524.

Kerstin Wölki. Mit Kreuz und Schwert. Helden des Mittelalters, in: HELDEN. Von der Sehnsucht nach dem Besonderen. Katalog zur Ausstellung im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen, hg. vom LWL-Industriemuseum, Essen 2010, 82-105.

Vorträge

Anne Overbeck. „Es bleibt in der Familie”: Italienische Eismacher im Ruhrgebiet, 1900-heute (Tagung „Chancen und Risiken internationaler Integration: Mikro- und makroökonomische Folgen der Internationalisierung “, Universität Hohenheim. Stuttgart 2012)

Anne Overbeck. Is Everything That Moves a European? Chances and Risks of Using a Biographical Approach to Display Abstract Phenomena. (Tagung “Exhibiting Europe. The Development of European Narratives in Museums, Collections, and Exhibitions.” Intercultural Museum, Oslo 2011)

Anne Overbeck. Two Countries, One Home, One Occupation: The Success of Italian Ice-Cream Makers as a Family Business in Germany, 1900-today. (Tagung “Going Global: Internationalization Pathways for Family Firms during the 19th and 20th Centuries”, German Historical Institute, Washington, DC, 2011)

Anne Overbeck. From the Harlem Clinic to Norplant: The Discourse on Welfare and Reproductive Rights in the 20th Century United States (Tagung „Trans-formations: Theorizing Class and Race in the 21st century“, Freiburg Institute for Advanced Studies, 2010)

Anne Overbeck. Ökonomische und soziale Bedeutung von Migrantennetzwerken am Beispiel der italienischen Eismacher im Ruhrgebiet (Tagung „Jenseits der Arbeitsmigration: Migrationsnetzwerke und die Träume vom sozialen Aufstieg“, Fondation Maison des sciences de l’homme, Paris 2010)

Anne Overbeck. Rat und Tat und Bunte Tüten: Die Geschichte der Trinkhallen im Ruhrgebiet (LWL-Industriemuseum Zeche Hannover, 2009)

Anne Overbeck. Von Karren und Cafés: Die Geschichte der italienischen Eismacher im Ruhrgebiet (LWL-Industriemuseum Zeche Hannover, 2009)

Anne Wieland. Lippische Ziegler um 1900 im Umland von Berlin (Kolloquium “Migration und historisches Bauen”, LWL-Freilichtmuseum Detmold, 2009  und als Begleitveranstaltung, 2010)

Anne Wieland. Der Brauchkomplex Weihnachten in der Anzeigenwerbung (Bergischer Geschichtsverein, 2007)

Kerstin Wölki. HELDEN-Werk: Mit Kreuz und Schwert: Helden des Mittelalters (LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen, 2010)

Kerstin Wölki. „Und ab ging die Reise!“ Kriegserfahrung deutscher Soldaten in Frankreich (Tagung “Schreiben im Krieg – Schreiben vom Krieg. Feldpost im Zeitalter der Weltkriege, Museum für Kommunikation Berlin, 2010)

Kerstin Wölki. Bildrechte und Museumsarbeit (Volontärstagung, LWL-Museum für Naturkunde Münster, 2009)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.