Schichtwechsel – Von der Kohlekrise zum Strukturwandel

Projekt

Schichtwechsel – Von der Kohlekrise zum Strukturwandel

LWL-Industriemusem, 2011

Tätigkeit

Fotorecherche zu vier Ausstellungsabteilung und für den Katalog zur Ausstellung

Projektbeschreibung

Die Eröffnung des Opel-Werks in Bochum im Jahr 1962 steht beispielhaft für den Strukturwandel im Revier. Der Kadett wurde zum Aushängeschild der neuen Wirtschaftskraft an der Ruhr. Mit über 100 Exponaten zeigt die Ausstellung den Wandel im Revier: Von der großen Kohlekrise 1958 und dem Rückzug des Bergbaus aus dem Ruhrgebiet bis zur Ansiedlung neuer Industrien, Universitäten und der Entdeckung der Industriekultur. Im Mittelpunkt steht dabei die Stadt Bochum, die am stärksten von den Zechenstilllegungen betroffen war und früh nach zukunftsweisenden Alternativen suchen musste. Erinnerungsstücke, persönliche Dokumente und lebensgeschichtliche Interviews zeigen, wie die Menschen den Herausforderungen des umfassenden Wandels begegneten.

Link zum Projekt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.