Ziegelei Beermann

Projekt

Ziegelei Beermann

LWL-Industriemuseum Ziegelei Lage, 2011

Tätigkeit

Interviews mit ehemaligen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen

Projektbeschreibung

Nachdem Beermann, der aus einer Zieglerfamilie stammte, seinen Partner Bobe bereits 1914 ausgezahlt hatte, führte er den Betrieb allein weiter. Neben der Ziegelproduktion war die Landwirtschaft ein wichtiges Standbein. Sie lag in der Hand von Emilie Beermann, die dabei von ihrem Mann nur bei schweren körperlichen Arbeiten unterstützt wurde. Ende der 1950er Jahre übergab Gustav Beermann die Leitung der Ziegelei an seine Söhne Erich und Friedel. Zwei Jahre nach der Schließung der Ziegelei im Jahr 1979 ging der Betrieb in den Besitz des LWL über, der die gesamte Maschinenanlage restaurierte, wieder in Betrieb nahm und die ehemalige Fabrik zum Museum ausbaute.

Link zum Projekt






























Die Kommentarfunktion ist geschlossen.