Regen, Schnee & Hagel

Projekt

Regen, Schnee & Hagel – Vom Wetterbericht bis zum Klimawandel

LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg/Emschergenossenschaft, 2011-2013

Tätigkeit

Konzeption und Umsetzung einer Ausstellung zum Thema Wassertropfen

Projektbeschreibung

Vom Himmel fallende Wassertropfen sind, insbesondere im regenreichen NRW, ein alltägliches Phänomen – Wuppertal gar ist die regenreichste Stadt Deutschlands. Aber wie kommt es dazu? Warum entstehen diese Tropfen in unterschiedlichen Größen und Verdichtungsgraden? Wie wird Feuchtigkeit zu einem Tropfen, einer Schneeflocke oder einem Hagelkorn? Was passiert mit diesen Flüssigkeitsverbünden, wenn sie auf die Erde prallen? Wohin “verschwinden” die Regentropfen nach ihrem Aufprall auf die Erde? Forscher haben sich mit diesen Fragen über Jahrhunderte beschäftigt. Wasserbewirtschaftungsunternehmen und -genossenschaften arbeiten seit vielen Jahren an kreativen Lösungen, die Regenwassermengen vom Abwasser zu trennen und die Belastung der Mischwasserkanäle zu reduzieren. Bis heute sind die Menschen vom Phänomen Wassertropfen fasziniert und herausgefordert. In der Wissenschaft spiegelt sich dies ebenso wie in der Kunst.

Die Ausstellung möchte die Geschichten des Wassertropfens erzählen und Brücken schlagen zwischen Naturwissenschaft und Geschichte, Kunst und Technik, abstrakter Wissenschaft und konkreter Wasserbewirtschaftung. Die Betrachtungsweise, die mit speziellen Unterrichtsmodulen oder Stationen vor allem auf Schüler ausgerichtet sein wird, soll Neugier wecken und den Naturwissenschaftler in dem einen oder anderen wecken.

Link zum Projekt

Link zum Pressespiegel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.